Feuchtigkeitssensor zum Anschluss an die Komfort-Steuerung STATUS 12

3 Feuchteschwellen einstellbar
(55, 65, 75 % rel. Luftfeuchte)

Funktionsweise des Feuchtigkeitssensors

Der Feuchtesensor steuert die angeschlossenen AirPrincess-Lüfter nach Bedarf feuchtegesteuert. Es können drei verschiedene Feuchtigkeitsgrenzwerte eingestellt werden. Der Feuchtigkeitssensor misst kontinuierlich die Luftfeuchtigkeit. Übersteigt die Raumluftfeuchtigkeit den eingestellten Grenzwert, erhöht der Regler automatisch die Lüftungsstufe alle 15 Minuten, bis die Raumluftfeuchtigkeit unter den Grenzwert fällt.
Je nach Konfiguration schaltet der Regler zum Feuchtigkeitsabbau entweder bis in Stufe 4 des Wärmerückgewinnungsmodus oder bis in den Modus „permanente Abluft“ (nach Stufe 4 des Wärmerückgewinnungsmodus). Nach Abtransport der Feuchtigkeit werden die Lüftungsstufen im 15 Minutentakt nach unten geregelt, bis die Ausgangsstufe im Wärmerückgewinnungsmodus erreicht ist.

Diese feuchteabhängige Lüftungsstufenregelung ist besonders energieeffizient, da z. B. ein Abluftgerät bei Nichtnutzung des Abluftraumes auf der niedrigsten Volumenstromstufe lüftet.

Lieferumfang:

  • Bedienelement „Feuchtigkeitssensor“
  • Unterputzdose, 62 mm tief, mit Schrauben

KL2180

Taupunkt-Steuereinheit

Für die feuchte- und temperaturabhängige Entlüftung von untererdigen oder feuchteintensiven Räumen

  • In Kombination mit COMMAND 6 oder SATUS 12 einsetzbar
  • Kann in Kombination mit Abluftgeräten als eigenständige Steuerung ohne Bedienelement genutzt werden
  • Intervall- oder Dauerlüftung möglich
  • Das Einstellen einer minimalen Raumtemperatur verhindert zu starkes Auskühlen der Räume
  • Einstellung einer Taupunktdifferenz zur Vermeidung von häufigem An- und Ausschaltens der Lüftung
  • Versorgungseingang-Betriebsspannung: Zwischen 12 und 24 V DC ± 10 %
  • Versorgungsleistung: 1 W (ohne Außensensor) Relais: NC, COM, NO
  • Schaltleistung: 230 V AC, 5 A | 30 V DC, 5 A | 48 V DC, 1,5 A
  • Isolation: 4 kV (gegen alle anderen Anschlüsse)

Funktionsweise der Taupunkt-Steuereinheit

Der Taupunkt ist die Grenztemperatur, bei welcher die Luft die in ihr gespeicherten Wasserpartikel nicht mehr halten bzw. speichern kann. Die Wasserpartikel fallen als Kondensat auf Oberflächen wie Wänden oder Fenstern aus. Der Taupunkt einer Luftmasse ergibt sich aus deren (relativen) Luftfeuchtigkeit und deren Temperatur. Hierbei ist zu beachten, dass warme Luft mehr Wasser speichern kann als kalte Luft. Die innovative Taupunktsteuerung misst die relative Luftfeuchtigkeit sowie die Lufttemperatur der Außen und der Raumluft und ermittelt beide Taupunkte. Die Lüftung der jeweiligen Räumlichkeit bzw. die paarweise Ansteuerung der Lüfterantriebe erfolgt nur, wenn: Taupunkt der Außenluft < Taupunkt der Raumluft. Dadurch wird eine zusätzliche Feuchtebelastung der Raumluft, z.B. im Keller vermieden.

In feuchteintensiven Räumen kann somit die Luftfeuchtigkeit gesenkt und die Räumlichkeit entfeuchtet werden.

Lieferumfang:

  • Außensensor
  • Innensensor
  • Schaltnetzteil

KL2140