Keine Anreicherung von VOC’s, Schadstoffen und Ausdünstungen in der Innenraumluft, reduzierte Luftfeuchte und dadurch Verhinderung von Schimmelsporenbildung und Schimmelbefall!

Mit dem Einsatz unserer Lüftungssysteme erreichen Sie optimale Raumluft und Innenraumhygiene!

Das Gesetz verlangt heutzutage Wärmedämmung und Lüftung. Für Neubauten und Altbausanierungen schreibt der Gesetzgeber die Abdichtung der Gebäudehülle und eine starke Wärmedämmung vor. Mit einem dezentralen Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung von Maxxxcomfort wird die, in heutzutage dicht gedämmten Häusern fehlende natürliche Luftzufuhr kompensiert.

Durch den dezentralen Lüfter wird permanent verbrauchte und belastete Luft aus dem Haus geleitet und frische Luft in die Innenräume geführt. Gesunde Luft für gesunde Bewohner.

Am problematischsten sind für die Bewohner dabei insbesondere Luft mit hoher CO₂-Konzentration, VOCs, Feinstaub sowie feuchte Luft und dadurch entstehender Schimmel. Hier schafft ein Lüftungssystem von Maxxxcomfort entsprechende Abhilfe!

Die Fakten lassen sich nicht wegdiskutieren

Frische Luft ist in dicht gedämmten Häusern ohne Lüftungssystem Fehlanzeige

Allein durch Undichtigkeiten in der Gebäudehülle kann heutzutage nicht mehr genügend frische Luft in die Wohnräume gebracht werden. Dadurch kann gerade in kleineren Räumen schon nach kurzer Zeit die Konzentration von CO₂ über 1000 ppm ansteigen. Gesundheitsschäden sind dann nicht mehr auszuschließen.

Konzentrationsstörungen, Unwohlsein, Antriebslosigkeit, Kopfschmerzen und Schwindelgefühl sind erste Anzeichen dafür.

Um über manuelle Fensterlüftung Schadstoffe und CO₂ aus den Räumen zu eliminieren und ein konstant gesundes Wohnklima zu schaffen, müsste mindestens alle zwei Stunden stoßgelüftet werden. Dies ist in der Praxis schlichtweg unmöglich durchführbar! Schon allein in der Nacht, ist es unvorstellbar alle zwei Stunden aufzustehen, nur um das Fenster zu öffnen und 10 Minuten später wieder zu schließen. Doch gerade im Schlafzimmer steigt die Konzentrationen von CO₂ bei geschlossenem Fenster schnell ins Bedenkliche (Sick-Building-Syndrom).

VOCs sind besonders in geschlossenen Räumen ohne Lüftungssystem eine Gefahr

Die sogenannten VOCs (Volatile Organic Compounds) sind die Sammelbezeichnung für organische, kohlenstoffhaltige Stoffe, die leicht verdampfen bzw. flüssig sind und schon bei niedrigen Temperaturen wie Raumtemperaturen als Gas in der Atemluft vorkommen.

Quellen für VOCs sind sehr verschieden, sie können sowohl natürlichen Ursprungs sein als auch von Baumaterialien abgesondert werden.

Bedenklich sind vor allem die VOCs, die aus nahezu allen Baumaterialien stammen. Fußboden, Wand, Deckenmaterialien, Farben, Lacke, Klebstoffe, Möbel und Dekomaterialien. Erheblich tragen auch zur Anreicherung von VOCs bei: Pflege-, Reinigungs- und Hobbyprodukte, fatal ist die Anreicherung mit Tabakrauch und der Betrieb von Druckern und die Verbreitung von Toner-Feinstaub.

Gegenüber Schadstoffquellen im Freien, führen VOC-Quellen in Innenräumen zu erheblich größeren gesundheitlichen Beeinträchtigungen, da wir uns zu über 80 % in Gebäuden und Innenräumen aufhalten. Zudem ist der Abstand zu VOC-Quellen drinnen viel geringer als draußen. Letztendlich trägt auch der Mensch selbst durch seinen Stoffwechsel in Innenräumen zur VOC-Anreicherung bei. Permanentes Lüften ist die einzige Möglichkeit in dichten Häusern für gute Luft und ein gesundes Raumklima zu sorgen.

Quelle: Umweltbundesamt

Feinstaub in der Wohnung ist eine noch größere Gefahr als auf viel befahrenen Straßen

Auch Feinstaub wird in Innenräumen deutlich unterschätzt!

Denn der Feinstaubgehalt in Wohnungen ist meist wesentlich höher als an stark befahrenen Straßen.

Die Quellen sind auch hier bekannt. Z. B. der normale Staubsauger, Abriebe von Textilien inklusive der Bettwäsche, Bodenabriebe durch Gehen in Schuhen oder Hausschuhen. Abhilfe kann hier in erster Linie eine staubfreie Reinigung sein, die ausschließlich mit einer Zentralstaubsauganlage erfolgen kann. Zusätzliches Lüften, also das Einmischen von sauberer Luft sorgt für freies Atmen in der Wohnung.

Schimmel – eine vermeidbare Gesundheitsgefahr

Auch Feuchtigkeit in den Wohnräumen wird häufig unterschätzt. Meist wird erst reagiert und Ursachenforschung betrieben, wenn es bereits zu spät ist und der Schimmelpilz sich schon in der Wohnung ausgebreitet hat.

Kommt es jedoch zu Schimmelschäden sind ältere Menschen, Kinder und Personen mit geschwächten Immunsystem höchst gefährdet. Selbst gesunde Menschen können davon gesundheitlich betroffen sein. Hier kann ebenfalls ein dezentrales Lüftungssystem Abhilfe schaffen.

Alle Arten von Schimmelpilzen können allergische Reaktionen auslösen. Wenn größere Mengen an Sporen eingeatmet werden, erhöht sich das Risiko für Atemwegsinfektionen und Atemwegserkrankungen signifikant. Bei Kindern ist ein um den Faktor 1,5-3,5 höheres Risiko für Asthma bronchiale errechnet worden. Ältere, Kranke und Menschen mit schwachem Immunsystem sind erheblich gefährdet.

Eine vierköpfige Familie „produziert“ etwa 50 Liter Wasser/ Wasserdampf pro Woche. Das sind 5 große Wassereimer – bildlich in die Wohnung geschüttet. Da der natürliche Luftwechsel durch Undichtigkeiten in dicht gedämmten Häusern wegfällt, kann das Haus nicht mehr auf natürlichem Wege atmen und fängt letztendlich an zu schwitzen. Wird hier nicht mit einem Lüftungssystem gegengesteuert, ist es nur eine Frage der Zeit bis erste Schimmelschäden ersichtlich werden.

Wenn man weiß, wie viele Faktoren für zu hohe Luftfeuchtigkeit und „schlechte“ Luft verantwortlich sind, dann wächst das Verständnis für Lüftungsmaßnahmen.

Richtig lüften ist besser als aufwändig sanieren und langwierig heilen!

Das dezentrale Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung von Maxxxcomfort übernimmt rund um die Uhr das automatische Lüften Ihres Zuhauses. Für sorgenfrei zugeführte, frische Luft in allen Wohnräumen!